Veilchenduft liegt in der Luft

Wer jetzt in der Natur unterwegs ist, findet sie am Wegrand oder auf Wiesen, die kleinen violettblauen Veilchen. Es gibt bei uns verschiedene Arten, eines fällt besonders durch den betörenden Veilchenduft auf, das März- oder Duftveilchen. Schon in der Antike wurde das kleine Blümchen aufgrund seines Duftes geschätzt. Es wird deshalb auch “Wohlriechendes Veilchen” genannt.

Bei uns in Deutschland kommen neben dem Duftveilchen insgesamt rund ein Dutzend Arten vor, zum Beispiel das Waldveilchen und das Hainveilchen. Manche Arten ähneln einander sehr und sind deshalb nur schwer voneinander zu unterscheiden. Duftveilchen wachsen an Waldrändern, unter Hecken oder auf schattigen Wiesen. Auch in den Wäldern am Schloss Nordkirchen auf unserer nächsten Singlewanderung können wir am Wegrand welche entdecken. Der Nektar des Frühjahrsblüher ist für früh im Jahr fliegende Schmetterlingsarten eine wichtige Nahrungsquelle.

Veilchen, Singlewanderung

Napoleon und Veilchen

In meinem Wildpflanzenbüchlein von der Natur- und Umweltschutzakademie des Landes Nordrhein-Westfalen, geschrieben von Gisela Tubes, hat mich nachfolgend  zietierte Geschichte zum Schmunzeln gebracht:

“Besonders im galanten 18. Jahrhundert erfreute sich das kleine duftende Veilchen einer ungeahnten Beliebtheit. Als Napoleon sich auf einem Ball unsterblich in Josephine Beauharnais verliebte, trug sie einen Veilchenkranz zu ihrem Ballkleid. Selbst von Schlachtfeldern aus und sogar noch nach der Scheidung soll Napoleon ihr daraufhin Veilchenbuketts zum Hochzeitstag geschickt haben.”

 

Veilchen auch in der Küche?

Veilchen, Veilchenwiese, Duftveilchen, SinglewandernVeilchenduft ist uns aus der Parfümherstellung bekannt, das ätherisches Öl bereichert so machen Duft. Schon bei den Griechen wurde die Heilwirkung des Veilchens erkannt. Hippokrates setzte die Pflanze gegen Kopfschmerzen und Sehstörungen ein. Hildegard von Bingen nutzte das Veilchen als Mittel gegen Fieber und Melancholie. In der Naturheilkunde wird die Pflanze heute insbesondere wegen seiner schleimlösenden Wirkung bei Erkrankung der Atemwege eingesetzt. Kindern wird ein Hustentee aus dem Kraut und den Blüten zubereitet.

Veilchen sind jedoch auch eine von Kennern geschätzte Delikatesse. Veilchen-Weincreme, Veilchen-Gelee oder Veilchen-Eis, das hört sich alles köstlich an. Mit einem selbst zubereiteten Veilchen-Sirup lassen sich diese Desserts einfach zubereiten. Kochkünstler bereiten kandierte Veilchenblüten zu und verwenden diese als Dekoration für Nachtisch oder Salate.

Viel Spaß beim ausprobieren!