Nach der Wanderung Nüsse knacken

SingleWanderung wandernuss

Auf zum Nüsse knacken in der Walnuss Manufaktur! Am 27. Mai beenden wir unsere SingleWanderung mit echter Handarbeit. In der Walnuss Manufaktur knacken wir eigenhändig Nüsse für die Herstellung von frischem Walnuss-Öl. Dabei können wir dem Öl-Müller über die Schulter schauen und erfahren nebenbei Interessantes zum Walnussbaum und seinen Nüssen. Nussknacker müssen wir nicht mitbringen, trotzdem ist im Wanderrucksack ein Plätzchen frei zu halten für das Probe-Fläschchen frisch gepressten Öls, das wir mit nach Hause nehmen dürfen. Die anderen Leckereien können wir gleich vor Ort probieren, Gebäck, Pralinen, Likör und die köstlichen Davert-Trüffel, alles in der Walnuss Manufaktur hergestellt.

Gesundes Walnuss-Öl

Kalt gepresstes Walnussöl zählt zu den wertvollsten Speiseölen. Es ist wichtiger Lieferant von ein- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Omega 3-Fettsäuren. Mit seinem intensiv nussigen Geschmack eignet sich das Öl besonders für die kalte Küche im Salat und Pesto.  Suppen lassen sich prima damit verfeinern oder auch süße Gerichte, wie Desserts.

Bereiten Sie Ihr Pesto zur Abwechslung doch mal mit Walnuss-Öl zu, hier ein Rezept:

Walnussöl-Pesto

  • 3 EL Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Rukola
  • 3 EL Walnussöl
  • 3 EL geriebener Parmesankäse
  • Kräutersalz
  • frischer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Pinienkerne ohne Fettzugabe in Pfanne rösten. Knoblauchzehen abziehen, durch Presse drücken. Rukola verlesen, waschen und trocken schleudern.
  2. Knoblauch und Rukola mit Walnussöl pürieren. Geriebenen Parmesankäse unter die Paste rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zu Vollkornpasta servieren! 

Vorkommen

Der Walnussbaum kommt bei uns im Münsterland meist im ländlichen Umfeld vor, typisch ist der Walnussbaum als Hofbaum. Nur selten finden wir einzelne Bäume im Wald oder am Waldrand. Ursprünglich kommt der Nussbaum aus Asien. Heute wird er weltweit  in Ländern mit gemäßigtem Klima für die Nussernte angebaut. Die Ernte pro Baum und Jahr kann bis zu 100 kg Früchte umfassen, das entspricht ungefähr 5.000 Nüssen.

Nussbäume bevorzugen Weinbauklima mit warmen Sommermonaten.  Sie sind sehr empfindlich gegenüber Spätfrösten. Wenn die Bäume früh austreiben, wie es in diesem Jahr der Fall ist, können ihre jungen Sprosse und Blüten erfrieren. Die Blätter werden aus schlafenden Knospen nachgebildet und der Baum wird überleben, aber die Blüte ist erfroren.

 

Walnüsse, Singlewanderung wandernuss, NussknackerHolznutzung

Das Holz des Walnussbaumes zählt zu den Edelhölzern. Die besondere dunkelbraune Färbung und die typische Holzmaserung durch Krümmungen, Knollen und Astgabeln hervorgerufen, machen es einzigartig. Die Bäume werden deshalb nicht abgesägt, sondern zusammen mit dem knolligen Wurzelstock ausgegraben. Nussbaumholz wird für Möbel, Musikinstrumente, Parkett und vielerlei Drechselarbeiten verwendet. Biedermeiermöbel zum Beispiel, sind vorwiegend aus dem Holz des Walnussbaumes hergestellt.

Die Nüsse und ihre Wirkung

In Deutschland werden rund zehn verschiedene Sorten Waldnussbäume angebaut. Sie unterscheiden sich in der Nussform, der Wuchsform, den klimatischen Ansprüchen und vor allem im Geschmack. Was uns im Laden angeboten wird, kommt überwiegend aus den USA und Frankreich. Heimische Walnüsse finden wir auf dem Wochenmarkt direkt vom Hof oder von der Streuobstwiese.

Walnüsse sind gesund: die einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren wurden bereits erwähnt, außerdem sind Mineralstoffe wie Kalium, Natrium, Magnesium und Phosphor sowie Vitamine der B-Gruppe und Vitamin E enthalten. Der Verzehr von zwei Walnüssen am Tag soll das Wohlbefinden deutlich steigern – vielleicht auf lange Zeit gesehen?

In der Medizin wird so ziemlich alles vom Walnussbaum verwendet. Walnussblättertee bei Hautkrankheiten, Fruchthüllen als Haut- und Massageöl, Walnusskätzchensalbe, Walnussschalen-Sirup, zerriebene Blätter, Aufguss, Haarkur, Bäder… Die Wirkung der Inhaltsstoffe wird mit blutreinigend, nervenstärkend, konzentrationsfördernd, schweißregulierend und leistungssteigernd beschrieben. Aufgrund der Ähnlichkeit der Samen mit dem menschlichen Gehirn wird die Walnuss als gedächtnisstärkendes Mittel verzehrt.

Da bleiben keine Wünsche offen – ich freue mich schon auf die SingleWanderung wandernuss!