Jutta’s Schreibwerkstatt wieder aktiviert

Schreibst du schon wieder ein Buch?

Die Antwort ist ja und nein… aber von vorne: Im Frühjahr hat der Droste Verlag bei mir angefragt, ob ich auch an dem Radwanderführer “Radeln für die Seele – Münsterland” Interesse hätte. Es soll im Frühjahr 2020 erscheinen.

Ich hatte gerade mein Luft holen, nach der umfangreichen Arbeit für das Buch “Wandern für die Seele – Münsterland” abgeschlossen. … Nach Erfragen des Zeitplanes, er lautete Abgabe final Ende Oktober 2019, dachte ich uff, das hört sich sportlich an. .. Da ist mir ein guter Bekannter, Michael Peters, eingefallen, der bereits beim ersten Buch mit neidvollem Blick auf meine neue Autorentätigkeit schielte. Ich habe bei ihm angefragt und er war sofort Feuer und Flamme…

Dieses Mal im Team

Jetzt erarbeiten wir den neuen Radwanderführer fürs Münsterland im Team. Die eigentliche Schreibarbeit übernimmt Michael, ich bin für die Fotos und die Karten zuständig.

Die meisten Touren sind aus seinem Repertoire, wir besprechen uns, schieben Tourenabschnitte hin und her, nehmen raus, fügen hinzu und radeln, radeln, radeln…. Michael schreibt Texte, formuliert und zaubert Münsterlandstimmungen aufs Papier. Ich fotografiere wieder: Schlösser, Kirchen, Mühlen, Wälder, Wiesen und Felder, Seen und Bäche, Himmel, Schmetterlinge und Störche, immer wieder begegnen uns Störche. Mal sind wir zusammen unterwegs, mal alleine oder mit Freunden. Die Räder rollen…

Oh je Reifenpanne

Heute die zweite Reifenpanne innerhalb von 3 Monaten, vorher Jahre nichts, ob das wohl mit dem vielen Fahren zu tun hat? Glücklicherweise passiert die Panne immer erst, wenn ich bereits zurück in Münster bin, auf dem Weg zur Arbeit. Auch dann ist das nicht schön, aber eine nächste Fahrradwerkstatt leicht zu finden und der Schaden schnell wieder behoben.

Neues Münsterland

Windmühle in Westkirchen auf einer Radtour durchs Münsterland

Bekanntlich ist Wandern meine eigentliche Leidenschaft. Durch die Arbeit für das neue Buch fahre ich nun sehr viel Fahrrad und lerne das Münsterland dabei neu kennen. Michaels Spezialtouren führen mich an Orte, die ich lange nicht oder sogar noch nie besucht hatte. Die Wege dort, überwiegend asphaltiert, eignen sich einfach nicht zum Wandern. Aber gerade deshalb sind sie fürs Radfahren perfekt.

So erradle und begeistere ich mich für neue Regionen, zum Beispiel das winzige und beschauliche Dorf “Ohne” an der Vechte nahe der Grenze zu Niedersachsen. Ich bekomme endlich mal die Dingdener Heide bei Hamminkeln zu sehen und den Dahliengarten in Legden, dort wollte ich immer schon mal hin. Ich freue mich auf Rheda ganz im Osten, dort war ich seit Studienzeiten nicht mehr und so könnte ich voller Begeisterung weiter aufzählen.

Abgabetermin in Sicht, Endspurt

Michael und ich radeln jedes Wochenende und auch mal während der Woche, wenn es unsere Berufstätigkeit zulässt oder eine bestimmte Blütezeit zum Fototermin ruft.

Diesen Monat sollten alle 15 Touren endgültig feststehen, denn Ende September müssen schon die Karten beim Droste Verlag abgegeben werden. Ende Oktober folgen dann die Texte und Fotos.

Spätestens im Frühling nächstes Jahr, wenn der neue Radwanderführer gedruckt ist, melden wir uns wieder. Sie können gespannt sein….